Am 04.11.17 hat Harry-Up unter dem Oberthema “Soll man das eigentlich 70mal …. oder könnte auch  mal jemand anders….” ziemlich spontan eine Party zum Kochen gebracht. Verschwitzte Leiber in Bewegung vor und auf der Bühne und ein kurzer Spontanbeitrag mit drei Songs der legendären Bochumer Band Übergang heizten den ZuschauerInnen und -hörerInnen mächtig ein. Nach 30 Jahren Pause sprang der Funke der ehemaligen “NDW”-Songs “So ein Wahnsinn”, “Blasblues” und vor allem “Joghurt” auf die TänzerInnen über.  Geiler Abend! Harry Up dankt dem Ulli, der Margret und dem Max sowie dem anderen Max am Übergang-Bass und dem Daniel für den guten Sound.

 

Schreibt uns über die neue Kontaktseite und die Termine der musikhistorischen Beiträge von Harry Up werden euch regelmäßig gemailt.

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies. In den Datenschutz-Einstellungen können Sie bestimmen, welche Dienste verwendet werden dürfen. Durch Klick auf "OK" stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Privacy Settings saved!
Datenschutz-Einstellungen

Wenn Sie eine Website besuchen, speichert oder ruft sie möglicherweise Informationen in Ihrem Browser ab, meistens in Form von Cookies. Kontrollieren Sie Ihre persönlichen Cookie-Dienste hier.

Diese Cookies sind für das Funktionieren der Website notwendig und können in unseren Systemen nicht abgeschaltet werden.

Zur Nutzung dieser Website verwenden wir die folgenden technisch notwendigen Cookies
  • PHPSESSID
  • wordpress_test_cookie
  • wordpress_logged_in_
  • wordpress_sec
  • wordpress_gdpr_allowed_services
  • wordpress_gdpr_cookies_allowed
  • wordpress_gdpr_cookies_declined
  • ga-disable-

Alle Cookies ablehnen
Alle Cookies akzeptieren
error: Die Inhalte auf dieser Webseite sind geschützt.